Audiovisuelle Medien Master (AMM)

Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.)

Hochauflösendes 3D-Kino, verblüffende visuelle Effekte, beeindruckender Surround-Sound, interaktives Fernsehen oder intelligente Multiplayer Spiele: Technologische Innovationen sind die treibende Kraft hinter frischen Medienideen.

Blendende Aussichten also für Medieningenieure, die hohe technische Expertise mit einem fundierten Verständnis für Konzeption und Gestaltung verbinden können. Gesucht sind teamfähige Spezialisten, die auch auf angrenzende Bereiche neugierig sind, denn Medien müssen zunehmend crossmedial und vielfältig auswertbar produziert werden. Der neue Masterstudiengang Audiovisuelle Medien vermittelt genau diese Kompetenzen.

Vier Schwerpunkte

Absolventen von medientechnischen und gestalterischen- Bachelorstudiengängen erweitern im Masterstudiengang Audiovisuelle Medien zunächst ihr Knowhow in Mathe-
matik und Informatik und spezialisieren sich dann in einem der vier Schwerpunkte Computergrafik/-animation, Film/Fernsehen, Ton oder Interaktive Systeme/Games. Dazu stehen hochmoderne Aufnahmestudios, Postproduktionsplätze, Medienlabore und Präsentationsräume mit einer professionellen Infrastruktur marktführender Hersteller zur Verfügung. Der Studiengang schließt mit dem akademischen Titel Master of Engineering (M.Eng.) ab.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Studiengangs

Games-Lehrveranstaltungen

Im Grundstudium werden zunächst in den jeweiligen Studiengängen die benötigten Grundlagen vermittelt. Im Hauptstudium besteht dann die Möglichkeit der Spezialisierung auf die Spieleentwicklung.

In den folgenden Tabellen sind die Lehrveranstaltungen aufgeführt, die bisher im Bereich Games angeboten werden.
In Kürze werden weitere folgen.

Neben den hier genannten Veranstaltungen bietet die Hochschule der Medien ein umfangreiches Angebot an weiteren Lehrveranstaltungen, die nicht speziell für Games konzipiert, für diesen Bereich aber sehr interessant sind.

Veranstaltungen für die Master-Studiengänge:

EDV-Nr. Veranstaltung ECTS
38855 Advanced Game Development 8
34222 Computerspiel-Konzeption 6
34231 Edutainment 6
38810 Moderne Techniken der Bildberechnung 6
34114 Modellierung und Simulation 1 6
34117 Modellierung und Simulation 2 3
34115 Computer Vision 3
38530 Management vernetzter Computer 6
38856 Transmedia Experience Design 6
34220 Storytelling 4

Auch im Rahmen weiterer Studioproduktionen oder Projekte besteht die Möglichkeit, an Spieleproduktionen mitzuarbeiten.